Bombenklagen reichten über 250.000 US-Dollar ein, die Tom Girardis Firma für 'RHOBH'-Star Erika Jayne ausgegeben hatte, und forderten Juweliere auf, Geld von 'betrügerischen Überweisungen' zurückzugeben

  Erika Tom Bravo S

Tom Girardi soll Hunderttausende für seine Frau ausgegeben haben Erika Jayne obwohl er angeblich wusste, dass die Finanzen seiner Anwaltskanzlei in Trümmern lagen – und jetzt hat ein Insolvenzverwalter Klagen eingereicht, in denen er die Rückgabe des Geldes fordert, um unzählige Opfer des in Ungnade gefallenen Anwalts zu entschädigen, SpiceEnd.com hat gelernt.

Laut Gerichtsdokumenten, die SpiceEnd.com erhalten hat, hat der Treuhänder, der das unfreiwillige Kapitel 7 für Girardis Firma Girardi Keese leitet, die Fälle letzte Woche eingereicht.



  Erika Tom S Quelle: MEGA; Bravo

Girardi wird beschuldigt, seine einst mächtige Firma wie ein Mann geführt zu haben Ponzi-Schema . Viele Ex-Kunden hatten die gleiche Geschichte – Girardi hatte einen Vorwand nach dem anderen, als es an der Zeit war, eine Abfindung auszuzahlen, die er ihnen in einem Rechtsstreit sicherte.





Girardi wurde vorgeworfen das Geld seines Kunden unterschlagen um seinen verschwenderischen Lebensstil mit Jayne zu finanzieren. Der Star der Real Housewives of Beverly Hills hat alle Vorwürfe des Fehlverhaltens zurückgewiesen. Der Treuhänder verklagte Jayne die Rendite von 25 Millionen Dollar Girardi Keese gab Rechnungen für ihr Unternehmen EJ Global aus.

  erikajayne Quelle: MEG

Vor Gericht wurde Girardi beschuldigt, Waisen, Witwen und einem Brandopfer Geld geschuldet zu haben. Kürzlich musste Jayne ein Paar teurer Diamantohrringe abgeben, nachdem festgestellt wurde, dass sie mit dem Geld seines Kunden gekauft wurden. Die Ohrringe wurden bei einer öffentlichen Auktion versteigert.



Jetzt will der Treuhänder das Geld zurückfordern, das Girardi in den Jahren vor seiner Insolvenz ausgegeben hat. In der Klage heißt es: „Die Welt erfuhr schließlich, dass Girardi Keese nichts weiter war als ein illegales und verbrecherisches Geschäft, das betrieben wurde, um die ziemlich großen Taschen von Thomas, seiner Frau und zahlreichen Kohorten zu füllen. Während der Treuhänder weiterhin das Ausmaß des jahrzehntelangen Betrugs untersucht, ist es offensichtlich, dass Millionen von Dollar an Kundengeldern gestohlen und umgeleitet wurden, um den verschwenderischen Lebensstil von Thomas und anderen nicht verdienten Parteien zu finanzieren.“



Die erste Klage wurde gegen eine Firma namens M.M. Juweliere aka/dba MM Juweliere. Die Klage besagt, dass Girardi zwei Zahlungen an das Unternehmen in Höhe von insgesamt 209.000 USD geleistet hat.

Der Treuhänder sagte, als Girardis Firma die Zahlungen leistete, befand sie sich in einer „prekären finanziellen Lage und zahlte die Gläubiger nicht aus“.



  rhobh erika jayne ohrringe verkaufen k versteigerung tom girardi opfer pp Quelle: MEG

„Girardi Keese begann einen systematischen Prozess, um das verfügbare Bargeld, das oft aus gestohlenen Treuhandgeldern von Kunden bestand, unter anderem durch Ausschüttungen an bestimmte bevorzugte Gläubiger oder Dritte aus dem Nachlass von Girardi Keese zu entleeren“, heißt es in der Klageschrift. „In den sieben Jahren vor dem Petitionsdatum haben sich Thomas und Girardi Keese mit der Unterstützung verschiedener Partner, Mitarbeiter und Familienmitglieder absichtlich und beabsichtigt verschworen, um zu fliehen und die Vermögenswerte von Girardi Keese geheim zu halten, um Girardi zu betrügen Keeses Gläubiger.'

Der Treuhänder sagte in Bezug auf die Übertragungen an M.M. Juweliere: „In Bezug auf die betrügerischen Überweisungen handelte es sich um Luxusschmuck, der für Thomas und Erika Girardi alias Erika Jayne gekauft wurde oder ausschließlich diesen zugute kam und in keiner Beziehung zum Betrieb von Girardi Keese stand und diesen nicht zugute kam. ”



Die zweite Klage wurde gegen Dan Levy Fine Gems für 40.000 US-Dollar eingereicht. Girardi schickte sie nach Gegenständen für Jayne.

Rechtsanwalt Ronald Richard war der erste, der die Neuigkeiten berichtete.